Skip to main content
Aktuelles | Newsbereich

Auftaktveranstaltung "Employer Branding" lieferte wertvolle Tipps

Gestern startete unsere Mittelstandsdialog-Veranstaltungsreihe zum Thema „Employer Branding“. Zur Auftaktveranstaltung erwartete die Teilnehmer ein Einstieg in das Thema und erste Antworten auf die Frage: „Wie können kleine und mittelständische Betriebe den Kampf um die klügsten Köpfe am Arbeitsmarkt gewinnen?

Der Schlüssel zum Erfolg, gerade in Zeiten von Digitalisierung, veränderten Arbeitswelten und demografischem Wandel ist eine nachhaltige „Employer Branding“-Strategie. Wie eine solche aussehen kann, erläuterte Expertin Petra Gerbracht von der ISMVDr. Hegner & Partner GmbH an drei anonymisierten Praxisbeispielen.

Zwei ganz konkrete Praxisbeispiele aus der Leverkusener Unternehmerschaft folgten im Anschluss. In einem moderierten Gespräch mit WfL-Geschäftsführer Dr. Frank Obermaier ließen Peter Seydel und Kristian Söhl die Teilnehmer an ihren ganz persönlichen Erfolgsrezepten teilhaben. Peter Seydel ist Geschäftsführender Gesellschafter des Lazarus Hilfsdienstes und überzeugt von einer nachhaltigen Employer-Branding Strategie. Nach Einführung diverser Maßnahmen konnte er eine signifikante Umsatzsteigerung und zwei neue Mitarbeiter/innen verzeichnen. Kristian Söhl ist Geschäftsführer der TriMeXa GmbH und involviert seine Mitarbeiter in Entscheidungsprozesse rund um den eigenen Arbeitsplatz, Arbeitszeiten und vieles mehr. Und das mit Erfolg: Die TriMeXa kann eine geringe Fluktuation und hohe eine hohe Übernahmequote von Werksstudenten vorweisen.

Für alle Unternehmer, die sich bisher noch nicht mit dem Thema Employer Branding beschäftigt haben oder die noch am den Anfang einer Strategie stehen, haben wir einen vertiefenden Workshop konzipiert. An drei Terminen entwickeln Sie gemeinsam mit unserer Expertin Petra Gerbracht Ihre individuelle „Employer Branding“-Strategie, lernen wie Sie dadurch gute Mitarbeiter halten und neue Mitarbeiter gewinnen können.

Alle Informationen zu Terminen und Inhalten erhalten Sie hier.

keyboard_arrow_up