Skip to main content
Aktuelles | Newsbereich

Breitbandbüro des Bundes zu Gast bei WfL-Mittelstandsdialog+

"So sichern Sie mit neuen Geschäftsmodellen Ihre Marktposition." Knapp 40 Unternehmerinnen und Unternehmer kamen am Dienstagabend, 6.11.2018 zum "Mittelstandsdialog+" im Probierwerk Leverkusen veranstaltet von IHK Köln, Geschäftsstelle Leverkusen/Rhein-Berg und WfL zusammen, um sich über neue, digitale Geschäftsmodelle zu informieren und das eigene Geschäftsmodell weiterzuentwickeln.

Impulse gaben die Vertreter des Breitbandbüros des Bundes: Es geht nicht mehr nur darum, ein Produkt zu verkaufen, sondern zunehmend auch darum, über die sich stetig weiterentwickelnden Möglichkeiten der Sensorik und Apps gleich eine Dienstleistung anzubieten. So können bspw. vernetzte und mit Sensoren ausgestattete Maschinen Hinweise auf Funktionsstörungen geben, bevor ein Schadensfall eintritt. So können Ausfallzeiten um bis zu 50% verringert und die Ersatzteilbeschaffung und –auslieferung deutlich effizienter und effektiver gestaltet werden.

Ein Beispiel für den Einzug eines digitalen Prozesses bspw. im Gesundheitswesen, ist die Krankenversichertenkarte, die bereits 1995 eingeführt wurde. Bis heute hat sich in der Branche viel getan und potenziert, so dass mittlerweile von E-Health gesprochen wird. Ein ganz wichtiges Thema am Standort Leverkusen, an dem viele Unternehmen der Gesundheitsbranche angesiedelt sind. Mit der Verabschiedung des E-Health-Gesetzes in 2015 wurde der Grundstein für den Fortschritt in der Gesundheitswirtschaft gelegt. Es  enthält einen konkreten Fahrplan für den Aufbau der sicheren Telematikinfrastruktur und die Einführung medizinischer Anwendungen. Ziel dieses Gesetzes ist es, die Chancen der Digitalisierung für die Gesundheitsversorgung zu nutzen und eine schnelle Einführung medizinischer Anwendungen für die Patientinnen und Patienten zu ermöglichen.

Als Ergänzung der Veranstaltung machte das Informationsmobil der Kampagne Breitband@Mittelstand des Breitbandbüros des Bundes Station am Probierwerk. Ausgerüstet mit modernster digitaler Technologie und ihren Anwendungen, präsentierte das Informationsmobil die aktuelle und zukünftige Leistungsfähigkeit von Breitbandnetzen. Ein Telepräsenzroboter und ein 3-D-Drucker demonstrieren neue, aktive Kommunikationsmöglichkeiten für Unternehmen, die erst durch eine breitbandige Internetanbindung möglich werden. Außerdem konnten die Besucher des Mobils eine VR-Brille testen.

Die Veranstaltung am Dienstag war die fünfte Folge aus der Mittelstandsdialog-Reihe „Digitalisierung“ in 2017/2018. Im nächsten Jahre warten andere spannende Themen auf Sie.

Wir danken unseren Veranstaltungspartnern EVENTAGENTUR artimage, ALP-Media GmbH - Eventtechnik und Medientechnik, CDS Communication Design Studios GmbH, Sparkasse Leverkusen und Cube Real Estate GmbH für die Unterstützung der Veranstaltung.

keyboard_arrow_up