string(32367) " Probierwerk Leverkusen feierte offizielle Eröffnung
Skip to main content
Aktuelles | Newsbereich

Probierwerk Leverkusen feierte offizielle Eröffnung

Am vergangenen Freitag, 5. April 2019 feierte das neue Innovationszentrum „Probierwerk“ der Wirtschaftsförderung Leverkusen offizielle Eröffnung. NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und Oberbürgermeister Uwe Richrath überbrachten ihre Glückwünsche.

Das Probierwerk, die neue Ideenschmiede der Wirtschaftsförderung Leverkusen hat vor wenigen Wochen die Tore geöffnet. Zur offiziellen Eröffnungsfeier am 5. April 2019 fanden sich Gäste aus Wirtschaft und Politik zusammen, um sich einen Einblick in das Innovationszentrum in Opladen zu verschaffen.

WfL-Geschäftsführer Dr. Frank Obermaier begrüßte die rund 130 Gäste und erläuterte die Bedeutung des neuen Innovationszentrums: „Um zukünftig im internationalen Wettbewerb bestehen zu können, sind Kreativität und Innovationsfreude unerlässlich. Deshalb haben wir eine Umgebung geschaffen, in der Schüler, Studierende, Startups genauso wie Mittelständler, Handwerker und Großunternehmen ihre Talente und geschäftlichen Ideen weiterentwickeln und in die Tat umsetzen können.“

Das Probierwerk bietet elf Startup-Büros, zwei Büros für Corporates und 15 Coworking-Arbeitsplätze. Zudem Räume in der Größenordnung von 150 Quadratmetern für Seminare, Workshops und Veranstaltungen sowie ein Innovation-Lab, in dem vom Startup bis zum Global Player neue, kreative Ideen und Geschäftsmodelle entwickelt werden. Außerdem gehören eine „Probierwerkstatt“ des Bildungsbüros der Stadt Leverkusen zum Konzept, in der junge Menschen sich und ihre Fähigkeiten austesten können sowie eine Werkstatt, in der die Ideen in die Tat umgesetzt werden können.

Auch Oberbürgermeister Uwe Richrath freute sich über das innovative Konzept: „In einer Zeit, in der sich Gesellschaften verändern und Strukturen digitalisieren, brauchen wir einen Ort, an dem Talente gefördert werden.“

Damit stimmte auch NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart überein: „Wir brauchen junge Köpfe, die in der Zukunft ihre Ideen und neue Technologien vorantreiben. Genau das wird hier im Probierwerk gefördert. Die Lust auf technische Entfaltung und Kreativität.“

Beim anschließenden Get-together zeigten sich die Besucher begeistert von Leverkusens neuer Ideenschmiede und nutzten die Gelegenheit für eine Führung durch die Räumlichkeiten.

Im Anschluss an die offizielle Eröffnung machte die Nacht der Technik im Probierwerk Halt. Ab 18 Uhr konnten insgesamt 120 Teilnehmer ihren eigenen Einkaufswagenchip aus dem 3D-Drucker fertigen oder in die offene Werkstatt reinschnuppern. Bis in die Nacht hinein war das Interesse groß.

keyboard_arrow_up
"