Skip to main content
Aktuelles | Newsbereich

Unternehmerinnen erkundeten Leverkusener Innovationszentrum Probierwerk

Gibt es eine Lösungsfabrik, in der kreativen Ideen keine Grenzen gesetzt sind?

Zu Gast im Probierwerk, der Ideenschmiede für  Leverkusen, erhielten gestern Abend rund 50 Unternehmerinnen einen Einblick  über Geschehen und die vielen Nutzungsmöglichkeiten.

Benjamin Schulz, Leiter Probierwerk, erläuterte die Entwicklung der Idee des Probierwerkes bis hin zum vielfältigen Angebot am heutigen Tag. Im Probierwerk sind insbesondere Austausch und Community wichtig. Hier geht es nicht nur um einen Arbeitsplatz. Das Probierwerk möchte Synergien zwischen Gründern, Startups und KMUs als auch Unternehmen schaffen, erläuterte er das Konzept.

Tom Frenzel, Digital Community Manager Probierwerk, ergänzte, wie die Unterstützung gerade für Startups aussieht und welcher Mehrwert sich für die Nutzer ergibt. Ein gelungenes Gründerökosystem. Hier kann man Teil einer bunten Community werden.

Einen guten Einblick bekamen die Unternehmerinnen beim anschließenden Rundgang durch das Gebäude. Hier hatten sich auch Nutzer und Mieter für die Unternehmrinnen Zeit genommen.

Elena Daniel, Ausbesserungswert Leverkusen e.V., informierte über die Möglichkeiten für jeden in der offenen Werkstatt, über verschiedene Nutzungsmöglichkeiten die auch  niederschwellige Begegnung mit technischen Fragestellungen erlaubt und dem Konzept, bei dem junge Menschen sich und ihre Fähigkeiten austesten und Ideen in die Tat umgesetzt werden können.

Die beiden Startups Sabine Oberpriller, Bestseller Marketing und Dominik Enzenauer, Topicon sind Mieter und zeigten ihre Büros. Sie berichteten aus ihrem Probierwerkalltag und über die Chancen, Angebote und Möglichkeiten, die sie für sich im Probierwerk erleben.

Simona Ruch, Digital Consultant Probierwerk, erwartete die Unternehmerinnen im Idealab und nahm mit ihren Ausführungen und der Aufforderung, sich selbst einmal auszuprobieren die Scheu, sich auch als gestandenen Unternehmerin mal auf neue Lösungswege einzulassen.

Am Ende saßen die Unternehmerinnen bei Getränken und einem Imbiss noch lange zusammen, diskutierten über das Gesehene und natürlich auch über andere unternehmensrelevante aber auch ganz persönliche Themen. Etwas Handfestes zum mitnehmen hielten Rita Straßer, WFL GmbH und Claudia Odenthal, Frauenbüro  für die Unternehmerinnen bereit. Einen Schlüsselanhänger mit dem Logo des Unternehmerinnentreffs, mehrfarbig gedruckt mit dem 3D Drucker. Auch das geht im Probierwerk. Danke dafür auch an Thomas Trauner.

Im nächsten Jahr wird es drei neue Unternehmerinnentreffveranstaltungen geben.

Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

keyboard_arrow_up