Skip to main content
Aktuelles | Newsbereich

Unternehmerinnentreff regte zu mehr Achtsamkeit im Alltag an

Auch einmal „die Bremse ziehen“, wenn sich das eigene Stresshamsterrad immer schneller dreht, war einer der wichtigen Hinweise, den die etwa 40 Unternehmerinnen aus der gestrigen Unternehmerinnentreffveranstaltung mit genommen haben. Wie gehen wir mit Stresssituationen im beruflichen und privaten Alltag um? Was ist wenig beeinflussbar, was ist hausgemacht und wie können uns manchmal besondere Lebensumstände heraus katapultieren und zum Umdenken zwingen?

Eindrucksvoll schilderten Ulrike Harter, Künstlerin und Susanne Kommessien-Seibert, Steuerberaterin ihre ganz persönlichen Erfahrungen und  den eigenen Umgang mit Stresssituationen. Das Hamsterrad ist da, mal dreht es sich langsamer, mal schnell und es ist eine ständige Herausforderung sich notwendige Freiräume zu schaffen und zu bewahren. Die Erkenntnis ist dabei schon ein guter Weg in die richtige Richtung, will man Gesundheit, Ausgeglichenheit und unternehmerischen sowie privaten Anforderungen gleichermaßen gerecht werden.

Beim anschließenden Get-together tauschten sich die Unternehmerinnen über ihre eigenen Erfahrungen im Umgang mit Stress aus und genossen die kulinarischen Leckerbissen von Dagmar Lassen, La Casserole.

Wir bedanken uns bei den Referentinnen, der Ateliergemeinschaft Art4, dem Catering La Casserole, Getränke Armbruster und unserem Sponsor, der Eventagentur ArtImage.

keyboard_arrow_up