Skip to main content
Presse | Stadtteilentwicklungskonzept Opladen | Aktuelles | Newsbereich

Wandel in der Fußgängerzone Opladen wird sichtbar

Großes Interesse haben die Gastronomen in der Fußgängerzone Opladen an den von der Stadt herausgegebenen Gestaltungsleitlinien und sind bereit, in neue Außengastronomiemöbel zu investieren. „Ich bin ganz begeistert, dass so viele Gastronomen und sogar große Bäckereiketten mitmachen und ihre Möblierung an die neue Gestaltung der Fußgängerzone anpassen wollen. Ich werde schon darauf angesprochen – ein Wandel im Straßenbild ist bereits erkennbar“, freut sich Stadtteilmanagerin Silke de Roode.

Seit Wochen sind die Stadt Leverkusen, vertreten durch die beauftragte Stadtteilmanagerin, und die Wirtschaftsförderung Leverkusen im Gespräch mit Opladener Gastronomen und Einzelhändlern. Damit ein einheitliches harmonisches Straßenbild entsteht und die Außengastronomiemöbel die Neugestaltung der Fußgängerzone unterstützen, hatte die Stadt im März Gestaltungsleitlinien herausgegeben. Sie beinhalten Vorschläge zu Farbe und Formen von Tischen, Bänken und Stühlen, Schirmen und Blumenkästen sowie Aufstellern und Warenauslagen.

Privates Engagement sollte durch die Gestaltungsleitlinien angestoßen werden. Denn nur so führt die Umgestaltung der Fußgängerzone, die mit Mitteln der Städtebauförderung umgesetzt wird, zu einer nachhaltigen Aufwertung der Aufenthaltsqualität.

Der von der Stadt eingesetzte Quartiersarchitekt hat derweil bereits vier Beratungsgespräche durchgeführt. Die Liste von Eigentümern und Händlern, die noch eine Beratung wünschen, ist noch lang. Erfreulich: Zwei Beratungsgespräche sind schon von Erfolg gekrönt, derzeit wird nach den Vorschlägen des Quartiersarchitekten modernisiert.

Nach Plan laufen die Bauarbeiten in der Fußgängerzone. Die Pflasterarbeiten werden Ende des Monats beendet sein. Nur im Bereich des neu entstehenden Fontänenfeldes wird es wegen Leitungsverlegungen noch etwas länger dauern, aber Ende Juli sollen nach derzeitigem Stand auch dort die Arbeiten beendet werden können. Für das Kinderspiel in der Bahnhofstraße in Form des Logos des gesamten Stadteilentwicklungsprojektes Opladen wird in der nächsten Woche der Fallschutzbelag angebracht. Danach kann es fachmännisch geprüft und endlich von den Kindern erobert werden.

Opladener, die sich für eine Beratung des Quartiersarchitekten interessieren oder Fragen zum Projekt haben, erreichen die Stadtteilmanagerin Silke de Roode unter 0173 2724085

keyboard_arrow_up