Skip to main content

Breitbandausbau in Leverkusen

Federführend für die Stadt Leverkusen und in enger Abstimmung mit dem Fachbereich 01 leitet die WfL das Projekt „Breitbandausbau Leverkusen“. Ziel des Projektes ist es, allen Haushalten und Gewerbebetrieben den Zugang zu schnellem Internet zu ermöglichen.

 

Förderbescheid für Breitbandausbau

Aktuell (Stand Februar 2018) profitieren bereits 98,4 Prozent der Haushalte von einer Anschlussqualität >50 Mbit/s. Aktuell liegt Leverkusen damit landesweit auf Platz 1. Allerdings gibt es auch in Leverkusen Gebiete, die noch nicht an das NGA- Netz angeschlossen sind und bei denen ein marktgetriebener Ausbau mittelfristig nicht zu erwarten ist. Durch den Einsatz der Fördermittel für Beratungsleistungen sollen unterversorgte Gebiete in Leverkusen anschlussscharf identifiziert und erfasst werden. Ziel ist es, den Anschluss dieser Gebiete an ein NGA-Netz vorzubereiten. Dazu werden verschiedene Ausbauszenarien aufgestellt und diese hinsichtlich technischer Umsetzung, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit verglichen.

Die Stadt Leverkusen hat in Kooperation mit der WfL Wirtschaftsförderung Leverkusen GmbH den Förderantrag auf Beratungsleistungen aus dem Breitbandförderprogramm des BMVI gestellt und im Juli den Förderbescheid erhalten. Damit stehen 50.000 Euro für Planungs- und Beratungsleistungen zur Vorbereitung und Durchführung des NGA-Ausbaus zur Verfügung, die Förderquote beträgt 100 Prozent.

Nach einer Erhebung der Ist-Situation für das gesamte Stadtgebiet und der Erfassung einer Datengrundlage über Netze und Ausbaupläne der Netzbetreiber wurden Gespräche mit allen im Stadtgebiet aktiven Netzbetreibern geführt. Anschließend erfolgten eine Bewertung der Ist-Situation und eine Clusterung von Projektgebieten, die unterversorgt sind und strukturell zusammenpassen. Es folgte eine Aufstellung und Bewertung der Ausbauszenarien, anschließend wurden Vorbereitungen für den weiteren Ausbaus getroffen bzw. mögliche weitere Förderanträge für den Ausbau geprüft. Die Bewertung der Datengrundlage identifizierte die im Stadtgebiet existierenden „weißen Flecken“ – also die unterversorgten Anschlüsse. Für den Ausbau dieser Gebiete wurden in 2017 zwei Anträge im Bundesförderprogramm Breitband gestellt.


Ansprechpartnerin

Sarah Kotterba
M.Sc. Humangeographie

Breitbandbeauftragte
der Stadt Leverkusen

Tel. 0214 / 406-8806
Fax: 0214 / 406-8805

E-Mail
sarah.kotterba@stadt.leverkusen.de
 

Aktuelles zu den Projekten

Zum Newsbereich
Land unterstützt 22 Breitband-Projekte - Leverkusen erhält 1.846.500 Euro

Stellvertretend für Oberbürgermeister Uwe Richrath durfte die Wirtschaftsförderung Leverkusen am Freitag, 1. Dezember 2017 in Düsseldorf zwei 

keyboard_arrow_up