Facebook Profil der WfL WfL Unternehmensprofil bei XING RSS Feed

FACHKRÄFTE-INITIATIVE LEVERKUSEN

Um alle verantwortlichen Akteure zum Thema Fachkräfte zusammenzubringen und konkrete Handlungsansätze aufzuzeigen, haben sich 2012 die lokalen Arbeitsmarktexperten zum Netzwerk Fachkräfte-Initiative Leverkusen zusammengeschlossen.

Gemeinsam gegen die Fachkräftelücke

Die Mitglieder des Netzwerks haben sich zum Ziel gesetzt, ihre lokalen Aktivitäten zur Deckung des Fachkräftebedarfes zu bündeln und zu koordinieren, um eine Fachkräftelücke möglichst nicht entstehen zu lassen bzw. aktuelle Bedarfe schnell auszugleichen.

 

Die Fachkräfte-Initiative Leverkusen will:

  • die Zusammenarbeit in den lokalen und regionalen Netzwerken aus Unternehmen, Gewerkschaften, Verbänden, etc. fördern

  • Unterstützung bei der Einreichung von Projekten im Rahmen der Initiative zur Fachkräftesicherung des Landes NRW leisten

  • Unternehmen, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, für das Thema Fachkräftesicherung sensibilisieren und Handlungsoptionen aufzeigen

  • Unternehmen dabei unterstützen, ihren individuellen Bedarf an qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern langfristig zu decken

  • vorhandene Fachkräftepotenziale mobilisieren und in den Arbeitsmarkt zu integrieren

Informationen zur Beschäftigung von Flüchtlingen in Praktika, Ausbildung und Arbeit

Eine aktuelle Broschüre der Bundesagentur für Arbeit (BA), des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) unter Mitwirkung des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) informiert über die entsprechenden arbeitsrechtlichen Regelungen und die Fördermöglichkeiten. Die Broschüre „Potentiale Nutzen – geflüchtete Menschen beschäftigen“ zeigt Betrieben schnell und übersichtlich, wie sie vorgehen müssen, wenn sie Asylsuchenden oder Geduldeten ein Praktikum, eine Ausbildung oder Beschäftigung anbieten wollen. Darüber hinaus gibt es einen Überblick über die passenden Förderprogramme und Empfehlungen für weiterführende Informationsangebote.

Arbeitgeber, die an einer Beschäftigung von Flüchtlingen in ihrem Unternehmen interessiert sind oder jungen Flüchtlingen Ausbildungsplätze anbieten möchten, können sich direkt bei dem Arbeitgeber-Service der Bundesagentur für Arbeit über die Möglichkeiten und rechtlichen Rahmenbedingungen informieren. Der Arbeitgeber-Service steht für Fragen unter der Servicerufnummer für Arbeitgeber 0800 4 5555 20 gerne zur Verfügung.

Unternehmen die Flüchtlinge und Asylsuchende beschäftigen wollen, finden nachstehend eine Auswahl an Information zum Thema.

Servicestelle Demografie aktiv
demografie-aktiv.de