Facebook Profil der WfL WfL Unternehmensprofil bei XING RSS Feed

Der Standort

Leverkusen hat das Bayerkreuz. Ja, stimmt. Leverkusen verdankt seinen Namen, seine Entstehung und seinen wirtschaftlichen Aufstieg der Chemie. Heute ergänzen aber auch andere Branchen den gelungenen Mix. Die Stadt hat sich zu einem herausragenden Standort in der Europäischen Union entwickelt. 

Innovativer Mittelstand trifft auf leistungsstarke Großindustrie

Nicht allein die Global Player aus Chemie und Pharmazie machen Leverkusens Wirtschaftsprofil aus, auch innovative Mittelständler sind stark vertreten: Autozulieferbetriebe, Kunststoff- und Metallverarbeiter sowie Vertreter der Zukunftsbranchen Innovative Werkstoffe, Gesundheitswirtschaft und Umwelttechnologie sorgen dafür, dass Leverkusen auch wirtschaftlich in der Champions League spielt.

Darüber hinaus hat sich um das produzierende Gewerbe herum eine gut vernetzte Struktur aus Firmen gebildet, die insbesondere unternehmensnahe Dienstleistungen anbietet. Neben dem Handwerk, das in Leverkusen einen großen Stellenwert genießt, hat sich die Stadt in jüngerer Zeit auch als Einzelhandelsstandort einen Namen gemacht.

In einer Studie der Unternehmensberatung Contor schaffte es Leverkusen als einzige Kommune in Nordrhein-Westfalen aufgrund des guten Investitionsklimas in Gewerbeimmobilien in die Top 100 der europäischen Standorte mit mehr als 75.000 Einwohnern, deutschlandweit rangiert die Stadt sogar auf Platz 5.

Mehr zum Thema

  1. Boschüre Wirtschaftsstandort Leverkusen
    wirtschaftsstandort-leverkusen.de
  2. Standortportrait Leverkusen
    leverkusen.de

Kennziffern

   
Stadgebietsfläche 7.887 ha
Länge d. Stadtgrenze 56,0 km
Länge d. Rheinufers 8,4 km
Niedrigster Punkt 35,1 m üNN
Höchster Punkt 198,7 m üNN
   
Einwohner insg. 162.079
Männlich 78.623
Weiblich 83.456
Ausländer/-innen 19.753
   
SV-Beschäftigte insg. 60.935
Männlich 35.258
Weiblich 25.677
   
Kfz-Bestand 95.026