Skip to main content

Existenzgründer

Gerade in der Anfangsphase des Unternehmens stellen sich Fragen und Probleme, die besprochen und gelöst werden müssen. Der Schritt in die Selbstständigkeit ist schwierig und nicht ohne Risiken. Eine Existenzgründung bedarf einer guten Vorbereitung, ausreichender Qualifikationen, hoher persönlicher Einsatzbereitschaft und eines tragfähigen Unternehmenskonzeptes.


Ihr Businessplan

Natürlich brauchen wir für eine Beratung Informationen zu den Inhalten Ihrer Gründungsidee und dem Stand Ihrer Planungen. Schreiben Sie Ihren Businessplan. Fügen Sie eine Rentabilitätsplanung für die nächsten drei Jahre, eine Liquiditätsplanung (monatliche Berechnung für 12 Monate) und Ihre Investitions-/Kapitalbedarfsplanung bei. Nutzen Sie hierfür auch unsere Tabellen Kapitalbedarf und Liquiditätsplanung.

Mit Ihren Angaben erhalten wir einen ersten Eindruck Ihrer Idee. Wir sehen, was und wie Sie geplant haben, wissen, welcher besondere Beratungsbedarf besteht und auf welche offenen Punkte wir in unserem Gespräch noch intensiv eingehen müssen.

Wenn Ihr Businessplan noch nicht vollständig ist oder Unklarheiten bestehen, nutzen wir das gemeinsame Gespräch zur Klärung.

Ihre Vorbereitung für eine Gründungsberatung

Sie möchten Sich persönlich von uns beraten lassen? Bevor wir Sie zu einem Gespräch einladen, haben wir einige grundlegende Fragen an Sie. Bitte beantworten Sie alle Fragen mit Hilfe des Fragebogens vollständig und sorgfältig. Ihre Angaben dienen uns zur Vorbereitung und werden selbstverständlich im Rahmen des Datenschutzes vertraulich von uns behandelt.
Senden Sie bitte den ausgefüllten Fragebogen per E-Mail an strasser[at]wfl-leverkusen.de.

Gründerforen des Startercenters Rhein-Berg/Leverkusen

Das Startercenter Rhein-Berg/Leverkusen lädt interessierte Gründer und Gründerinnen zum digitalen Gründerforum ein.

 

Welche Anforderungen kommen auf mich zu, wenn ich mich selbstständig mache?

Welche Schritte muss ich unternehmen?

Welche steuerlichen Pflichten habe ich als Unternehmen?

 

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Gründerforums, welches das STARTERCENTER NRW Rhein-Berg/Leverkusen, bestehend aus IHK-Geschäftsstelle Leverkusen/Rhein-Berg, Handwerkskammer zu Köln, Wirtschaftsförderung des Rheinisch-Bergischen Kreises (RBW) und Wirtschaftsförderung Leverkusen (WfL) gemeinsam für Existenzgründer anbieten.

Ziel ist es, einen ersten Überblick über die Schritte zur Gründung eines Unternehmens aufzuzeigen.

In der Veranstaltung wird gezeigt, wie man systematisch ein Unternehmenskonzept aufbaut und dabei alle Aspekte einer Neugründung einbezieht. 

 

2. DIGITALES GRÜNDERFORUM

TERMIN: Mittwoch, 10. März 2021

Zeit: 10.00 bis 12.00Uhr

Anmeldung über die IHK.

Gründer- und Jungunternehmermesse

Gründer- und Jungunternehmermesse

Die jährlich im November stattfindende Veranstaltung richtet sich an Gründerinnen und Gründer vor dem Schritt in die Selbstständigkeit und an junge Unternehmen, die bereits aktiv sind und ihre Existenz festigen wollen.

Weitere Infos: http://www.gruendungsnetzwerk-leverkusen.de/

Junge Unternehmen

Damit das Geschäft läuft, muss der Jungunternehmer erst einmal richtig laufen lernen. Hier stehen sie im betrieblichen Alltag hohen Anforderungen gegenüber. Gerade kleine und mittlere Unternehmen müssen sich dem turbulenten Markt anpassen. Nur wer seine Strukturen rechtzeitig darauf ausrichtet und Arbeitsprozesse optimiert, bleibt liquide und wettbewerbsfähig.


Betreuung und Beratung

In dieser frühen Phase kann die Existenz eines Unternehmens oft nur durch eine intensive Betreuung und Beratung durch einen qualifizierten Dritten gesichert werden. Sich auftuende Probleme erst einmal mit einer neutralen Person zu erörtern, kann sich auszahlen. Dort setzen wir an.

Wir zeigen Ihnen unter anderem Beratungsmöglichkeiten auf, die durch Zuschüsse gefördert werden. Benötigen Sie eine Aussage zur Entwicklung Ihrer Selbständigkeit zum Beispiel für das Jobcenter Leverkusen? Sprechen Sie uns an!

Ihre Vorbereitung für ein Existenzfestigungsgespräch

Bitte beantworten Sie alle Fragen mit Hilfe der Checkliste vollständig und sorgfältig. Ihre Angaben dienen uns zur Vorbereitung und werden selbstverständlich im Rahmen des Datenschutzes vertraulich von uns behandelt.
Reichen Sie uns auch im Vorfeld relevante betriebliche Unterlagen ein. Nur mit aussagekräftigen Vorab-Informationen können wir das Gespräch optimal vorbereiten.

Rat und Unterstützung zur Existenzsicherung

Das Wirtschafts-Senioren-Leverkusen-Netzwerk (WSLN) besteht aus Führungskräften, Unternehmern, Experten und Freiberuflern, die nach ihrem Berufsleben aktiv als Senior Coaches tätig sind. Sie unterstützen und begleiten Unternehmer, Freiberufler und Start-Ups mit Fachwissen und Erfahrung.
 

Betriebsanleitung – Das Gutscheinheft für Gründerinnen und Gründer

Innovative oder gut durchdachte, klassische Gründungen in Leverkusen sollen belohnt werden. Mit einem neuen Gutscheinheft, der „Betriebs-Anleitung“,
erhalten Existenzgründerinnen und -gründer und junge Unternehmen Unterstützung durch Profis.

Erhalten Sie Unterstützung durch Experten

Existenzgründern Starthilfe zu geben, gehört zu den Kernaufgaben der Wirtschaftsförderung Leverkusen. Damit das unternehmerische Vorhaben nach der Gründung so richtig in Schwung kommt, kann eine Unterstützung durch Fachleute nicht schaden. Ergänzend zur klassischen Gründungsberatung durch die WfL, bieten Leverkusener Partner in dem Gutscheinheft ihre Unterstützung an.

Wie kommt meine Geschäftsidee bei einem Unternehmensberater an?
Welche Rechtsform empfiehlt mir der Anwalt?
Was bedeutet eine Umsatzsteuervoranmeldung und was rät der Steuerberater zur korrekten Rechnungsstellung?
Welche ersten Schritte empfiehlt mir eine Werbeagentur, um mich und mein Unternehmen bekannt zu machen?
Welche Tipps hat das Kreditinstitut beim Thema Finanzierungsplan für mich?


Diese und weitere Fragen kommen früher oder später auf jeden Existenzgründer zu. Durch die Einlösung von insgesamt fünf Gutscheinen – je einen für Unternehmensberater,Rechtsanwalt, Steuerberater, Werbeagentur und Kreditinstitut – erfährt der Gründer eine kostenfreie, 60-minütige Erstberatung bzw. kann im Bereich Steuerberatung einen Workshop besuchen.

So kommen Sie an eine Betriebs-Anleitung

Schritt 1: Beantworten Sie alle Fragen unseres Bewerbungsbogens.

Schritt 2: Beschreiben Sie uns Ihre Idee und Ihre bisherigen Planungen. Hier gibt es zwei Möglichkeiten:

Möglichkeit a: Sie haben schon einen Businessplan. Reichen Sie diesen bei der WFL Wirtschaftsförderung Leverkusen ein und überzeugen Sie uns damit von Ihrem Gründungsvorhaben.

Möglichkeit b: Ihre Idee ist schon sehr konkret. Der Businessplan steht zwar schon in groben Zügen, aber so ganz rund ist er noch nicht.

Überzeugen Sie uns von Ihrer Idee mit Ihrem ersten Konzept und einer aussagekräftigen Erstbeschreibung Ihres Vorhabens.

Schritt 3: Wir nehmen mit Ihnen telefonisch Kontakt auf und Sie stellen sich unseren Fragen.

Schritt 4: Sie haben uns überzeugt? Dann erhalten Sie Ihr persönliches Gutscheinheft und wir geben Ihnen weitere Informationen zur Handhabung.

Bitte beachten Sie: Der Schritt in die Selbstständigkeit ist schwierig und nicht ohne Risiken. Eine Existenzgründung bedarf einer guten Vorbereitung, ausreichender Qualifikationen, hoher persönlicher Einsatzbereitschaft und eines tragfähigen Unternehmenskonzeptes. Erscheint uns eine Planung oder ein persönlicher Charakter für die anstehenden Aufgaben noch nicht geeignet, geben wir kein Gutscheinheft aus. Wir geben Ihnen aber in diesem Fall eine persönliche Einschätzung und wertvolle Tipps.

Das Gutscheinheft ist ein freiwilliges Angebot der WfL Wirtschaftsförderung Leverkusen GmbH und ihrer Partner. Ein Rechtsanspruch hierauf besteht nicht.

Förderprogramme für Gründer und junge Unternehmen

Neugründungen von Unternehmen oder die Übernahme bestehender Betriebe verlangen nicht nur die gute Geschäftsidee am Anfang. Auch die Umsetzung sämtlicher nötiger Schritte bis hin zum florierenden Geschäft muss genauestens und zielsicher geplant sein. Mit einer fundierten Beratung durch einen Unternehmensberater geht vieles leichter vonstatten. Darum kann es durchaus sinnvoll sein, einen freien Unternehmensberater in den Unternehmensaufbau mit einzubinden. Durch die Beantragung einer Beratungsförderung können die Kosten dieser Betreuung erheblich gesenkt werden.

Beratungsprogramm Wirtschaft NRW

Sie möchten in die Selbständigkeit starten? Dann bietet das Beratungsprogramm Wirtschaft NRW die Möglichkeit einer Teilkostenübernahme für Beratungsleistungen. Sprechen Sie uns in der Vorgründungsphase an. Gemeinsam mit Ihnen erstellen wir den Antrag.

Förderung unternehmerischen Know-hows

Sie sind bereits selbstständig?

Dann bietet das Programm zur Förderung unternehmerischen Know-hows die Möglichkeit einer Teilkostenübernahme für Beratungsleistungen. Gefördert werden kleine und mittelständische Jungunternehmen, Bestandsunternehmen und Unternehmen in Schwierigkeiten. 

Sprechen Sie uns an. Wir erläutern Ihnen das Programm, die Antragstellung und den Ablauf. Vor Antragstellung müssen Jungunternehmen und Unternehmen in Schwierigkeiten ein kostenloses Informationsgespräch mit einem regionalen Ansprechpartner über die Zuwendungsvoraussetzungen führen. Bestandsunternehmen ist es freigestellt, ein Informationsgespräch in Anspruch zu nehmen. Als anerkannter Regionalpartner führen wir mit Ihnen dieses Gespräch.

 

Ab sofort können Sie einen Antrag für Beratungen, die bis zu einem Beratungswert von 4.000,00 Euro für Corona-betroffene kleine und mittlere Unternehmen (KMU) einschließlich Freiberufler ohne Eigenanteil gefördert werden, beim BAFA stellen. 

Gründerstipendium 1000x1000 zu vergeben

Die Initiative „Neue Gründerzeit NRW“ zur Förderung des Gründergeschehens erhält einen neuen Baustein: Das NRW-Gründerstipendium. Gründerinnen und Gründer können mit monatlich 1.000 Euro bis zu ein Jahr lang gefördert werden. Das Land will ihnen so den Rücken freihalten, damit sie sich auf ihre innovative Geschäftsidee konzentrieren können. Die Vergabe erfolgt dezentral und unbürokratisch über die Gründernetzwerke in Nordrhein-Westfalen.
 
Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Mit dem Gründerstipendium.NRW starten wir eine weitere wesentliche Maßnahme, um Nordrhein-Westfalen zu einem Land innovativer Start-ups und einer lebendigen Gründerszene zu machen. Die Landesregierung stellt dafür bis Ende 2022 26 Millionen Euro zur Verfügung. Das Gründerstipendium.NRW setzt da an, wo laut zahlreicher Studien der Schuh drückt: bei der Einkommensunsicherheit in der Anfangsphase. Mit der neuen Förderung geben wir Starthilfe für zündende Geschäftsideen in unserem Land.“


Voraussetzungen und Wege zum Gründerstipendium.NRW

  • Zielgruppe des neuen Stipendiums sind angehende Gründerinnen und Gründer und Teams bis zu drei Personen, die zum Antragszeitpunkt noch kein Jahr gegründet haben.
  • Entscheidend ist die innovative Geschäftsidee. Sie muss ein im Vergleich zum Stand der Technik verbessertes Produkt oder Verfahren oder eine neue Dienstleistung mit einem deutlichen Kundennutzen und Alleinstellungsmerkmalen enthalten.
  • Die Auswahl und das Coaching der Stipendiatinnen und Stipendiaten erfolgt durch die landesweiten Gründernetzwerke wie die STARTERCENTER NRW, die Digital Hubs und weitere Inkubatoren und Akzeleratoren.
  • Informationen, Formulare und Ansprechpartner für Bewerber und Netzwerkpartner gibt es hier: www.gruenderstipendium.nrw

 

Bewerben Sie sich jetzt. Füllen Sie dazu einfach das Ideenpapier aus und schicken es per E-Mail an: Rita Straßer, strasser@wfl-leverkusen.de

keyboard_arrow_up